Standpunkt zur Wahl

Unser Standpunkt zur Bürgermeister-Stichwahl in Altenholz, Stand: 19.05.22

Der von uns in der Stichwahl unterstütze Kandidat Matthias Fehrke hat uns jetzt darüber informiert, dass er in Ermittlungen der Staatsanwalt involviert ist. Er hat inzwischen auch in der Öffentlichkeit Transparenz hergestellt (siehe: fehrke-altenholz.de/Stellungsnahme). Das begrüßen wir. Wir hätten es allerdings auch begrüßt, wenn wir früher von dem schwebenden Verfahren und dessen aktueller Entwicklung nach seiner Kandidatur erfahren hätten.

Es ist nicht unsere Aufgabe zu beurteilen, ob der Verdacht gegen ihn begründet ist. Dagegen ist es unsere Aufgabe, die Altenholzer Bürgerinnen und Bürger bestmöglich zu informieren und hinsichtlich eines aus unserer Sicht geeigneten Bürgermeisterkandidaten Zeichen zu setzen. Da es uns in der Kürze der Zeit beim besten Willen nicht möglich ist, die Situation ausreichend zu beurteilen, bleibt uns nichts anderes übrig, als unsere Unterstützung für Herrn Fehrke zurückzuziehen. Wir bedauern diesen Schritt, sehen aber keine andere Möglichkeit, um unserem eigenen Anspruch an Transparenz und Offenheit gerecht zu werden. Zeitgleich hat auch die SPD Altenholz dieselbe Entscheidung getroffen.