Was uns wichtig ist

Ein umfassendes Klimaschutzkonzept für Altenholz:

  • Ausrichtung aller Maßnahmen auf konsequenten Klimaschutz
  • Energieeffiziente, nachhaltige Modernisierung aller Liegenschaften und Energiecontrolling
  • Erstellung eines Solarkatasters
  • Förderung von PV, Solarthermie und regenerativer Energieversorgung

Altenholz muss noch grüner werden:

  • möglichst wenige neue Flächen bebauen, Flächen entsiegeln
  • Biodiversität fördern
  • ökologisch wertvolle Flächen schaffen, mehr Blühflächen für Insekten
  • Verbund -und Trittsteinfunktion der Grün- und Blühflächen erweitern, Biotopvernetzung fördern
  • Renaturierung der Stifter Au
  • Fortschreibung des Baumkatasters und Schaffung gemeindeeigener Stilllegungsflächen
  • mehr Knicks für Biodiversität schaffen und besserer Knickschutz

Bildung und sozialer Frieden für Jung und Alt:

  • zeitgemäße personelle, räumliche und technische Ausstattung unserer Kitas, Schulen und Jugendzentren
  • Digitalisierungsoffensive fördern
  • Bildung für nachhaltige Entwicklung fördern
  • bezahlbarer Wohnraum für alle Generationen
  • gute Rahmenbedingungen für unsere Vereine
  • zeitgemäße Sportstätten, Spielplätze und sonstige öffentliche Einrichtungen

Stärkung unserer örtlichen Wirtschaft:

  • Ausbau des Breitbandangebotes vor allem in Gewerbegebieten
  • heimische Wirtschaft fördern, neues Gewerbe ansiedeln
  • Digitale Verwaltungsangebote schaffen bzw. ausweiten

Ortsentwicklung:

  • Fortschreibung des Ortsentwicklungsplanes bis 2035
  • Ausweisung weiterer Baugebiete nur, wenn keine Alternativen der Innenverdichtung
    bestehen und die Folgekosten den Haushalt nicht belasten
  • CO2-neutrale Wohnquartiere schaffen (ökologische Bauweise, mehrgenerationengerechte Gestaltung der Baukörper)

Zukunftsweisende Gestaltung der Ortskerne:

  • Moderne und grüne Treffpunkte für alle
  • kulturelle und soziale Angebote in zentralen Gebäuden schaffen
  • Herrenhaus Stift und Park öffentlich zugänglich machen
  • kultur-historische Gebäude schützen
  • Aufwertung des Gemeindezentrums und Parks, Aufwertung des Ortszentrums Klausdorf

Generationengerechtes Handeln:

  • Investitionen in Infrastruktur
  • Haushalt konsolidieren und Haushaltsstruktur verbessern
  • Sanierung der Straßen und Kanalisationen sowie Ertüchtigung für klimabedingte
    Starkregenereignisse

Förderung neuer Verkehrskonzepte:

  • Schaffung neuer Radwegetrassen und Verbindungswege
  • barrierefreie Wege und Bürgersteige
  • Schaffung möglichst vieler Tempo-30-Zonen bzw. verkehrsberuhigter Bereiche
  • autofreie Zonen schaffen
  • Ladesäulen, Carsharing-Projekte und Mitfahrgelegenheiten fördern
  • Stifter Ortskern entlasten, z.B. durch zweite Ausfahrt Stift
  • Entlastung Klausdorfs durch verbesserte Anbindung an die B 503 auf Höhe
    Fachhochschule/Dataport
  • Anbindung des OT Stift an die Nordtrasse der Kieler Stadtbahn